[S] Hausdurchung in Stuttgart-Heslach und Schikanen vor dem Linken Zentrum Lilo Herrmann

Am 03.10. gegen 7 Uhr morgens kam es in Stuttgart-Heslach in der Wohnung einer Aktivistin zu einer Hausdurchsuchung. Der Grund soll eine Protestaktion gegen eine geschichtsrevisionistische Ausstellung „Alltag in der Diktatur“ im Jugendhaus Mitte gewesen sein. Einen konkreten Tatvorwurf oder ähnliches gibt es unseres Wissens nach gegen die Genossin allerdings nicht. Nachdem vor allem viele technische Geräte und Speichermedien beschlagnahmt wurden und das Auto durchsucht wurde, wurde die Genossin zur erkennungsdienstlichen (ED) Behandlung mitgenommen.

Nach Ende der Durchsuchung wurde das Linke Zentrum Lilo Herrmann von mehreren Polizeifahrzeugen der Göppinger Bereitschaftspolizei und des BFE umstellt. Personen, welche das Haus verließen wurden kontrolliert und teilweise penibel durchsucht.
Um 14 Uhr beginnt in der Lautenschlagerstraße die antikapitalistische Demo „Ihre Einheit heißt Krise, Krieg und Armut“.

 

Wir werden uns nicht einschüchtern lassen und wehren uns gegen die Kriminalisierungsversuche!

 

Weitere Infos unter: Twitter: @Infoticker0310 #oct3s

EA-Nummern: 0152/05372805 und 0152/18501231

Kommentare sind geschlossen.